Grafische Rekonstruktion des ersten
erfolgreichen deutschen Motorflugzeuges

Die Lanzpreis-Maschine, der erste Eindecker von Hans Grade, war ein Prototyp. Es ist keine originale Maßzeichnung bekannt.
Der Flugapparat wurde von Grade nach eigenen, überlieferten Berichten mehrfach verändert. Anhand der aufgefundenen Fotos und zeitgenössischen Abbildungen wurde in dieser
technische Illustration der Zustand zum Zeitpunkt des Lanz-preis-Fluges weitestgehend maßstabgerecht wiedergegeben.
Die Verspannung wurden, soweit erkennbar, nachvollzogen.
Die Lage der Steuerdrähte für das Höhen- und Seitenleitwerk ist nicht mehr erkennbar und wurde in der Darstellung vernachlässigt. Die Abmessungen sind anhand überlieferter Angaben und unter Zuhilfenahme von Originalfotos ermittelt worden.
Geringe Abweichungen sind daher akzeptabel.
Das Ergebnis meiner Forschungen wurde in einem Buch, einer Broschüre und einem Modellbogen veröffentlicht.

Quellen:  - Deutsches Museum München
         - Museum für Verkehr und Technik Berlin
         - Privatarchive

Dipl.-Formgestalter Klaus Blechschmidt | Atelier für Gestaltung | An den Hundert Äckern 26 | 99867 Gotha | Fon: 03621 25925 | Mail: blechschmidt.gotha@t-online.de